Antaios Verlag

Steigra

…wurde im Jahr 2000 von Götz Kubitschek gegründet. Antaios verlegt konservative und rechtsintellektuelle Bücher zu Fragen der Politik, Metapolitik, Geschichte und Soziologie. Neben Einzelbüchern haben sich die Reihen „Staatspolitisches Handbuch“, „Kaplaken“, „Antaios Thema“ und „Antaios Essay“ etabliert. Zudem veröffentlicht Antaios in seiner belletristischen „edition nordost“ schöne Literatur und bedeutende Romane. Der Verlag Antaios pflegt seit seiner Gründung das Erbe von Armin Mohler. Zu den bekanntesten weiteren Autoren des Verlags zählen Erik Lehnert, Stefan Scheil, Frank Lisson, Martin Lichtmesz, Joachim Fernau, Günter Scholdt, Günter Zehm, Manfred Kleine-Hartlage und Ernst Nolte. Zudem werden Übersetzungen von Jean Raspail, Richard Millet, Henry de Montherlant und Domenico di Tullio verlegt. Weiters vertreibt der Antaios aktuelle Neuerscheinungen des Buchmarkts sowie ausgewählte Literatur, Sach- und Fachbücher von Verlagen, die für konservative Leser interessant sind.